Castor der Rekorde

Castor-Gegner im Wald bei Govelin (Mehr Fotos auf Flickr)

Insgesamt sechs Tage war ich im Wendland unterwegs und habe vom Castor-Transport berichtet. Ich bin mit den Schotter-Aktivisten sechs Kilometer durch den Wald gelaufen und wurde von Polizisten in den Dreck geschubst, nachts habe ich mit Tausenden Demonstranten auf dem Bahngleis bei Harlingen und vor dem Zwischenlager in Gorleben gefroren — und von Samstag bis Dienstag eher wenig geschlafen.

Continue reading „Castor der Rekorde“

Was vom August übrig bleibt


Meine nächste Geschichte: Zwei junge Designer trampen durch Deutschland und beraten mittelständische Unternehmen (Foto auf Flickr)

Was bleibt also vom August im digitalen Langzeitgedächtnis von Google und Co. hängen? 11 Artikel auf Spiegel Online, für die ich unter anderem fettige Pizza von Restaurantretter Rachs Azubis gegessen habe, früh morgens in die schleswig-holsteinische Provinz nach Wacken gefahren bin und mehrere Stunden mit Filmen und Büchern zugebracht habe. Als da wären:

Continue reading „Was vom August übrig bleibt“

Mein Jahr in Städten 2009

Die besten Desserts der Spiegel-Kantine, häufig übersprungene Songs in iTunes, fieseste Momente mit — was ich nicht alles verlisten wollte! Immerhin eine Aufzählung gibt’s doch noch. Mindestens eine Nacht habe ich dieses Jahr in einer der folgenden Städte verbracht:

Berlin
Boston
Buffalo
Chicago
Hamburg
Kioto
Leipzig
New York
Tokio
Washington